«Güotä Tag»

Willkommen in Erschmatt


"Güotä Tag", "Tagwohl", "salü" - so begrüssen sich die Erscherinnen und Erscher untereinander, aber nur bis Punkt zwölf Uhr. Ab dann heisst es  "Güotun Abund", zu deutsch "Guten Abend". Kurios? Eigentlich nicht, denn bei Mittag ist die erste Hälfte des Tages vorbei und dann beginnt der Abend...
Entdecken und erleben Sie ein authentisches Bergdorf im Wallis und das Leben und Schaffen der Menschen dieses Dorfes.


Idyllisches Bergdorf im Wallis

Auf einem Plateau 1230 m.ü.M. in den Leuker Sonnenbergen gelegen, ist Erschmatt ein typisches Walliser Dorf mit vielen Natur- und Kulturschätzen und einer reichen Vergangenheit bis zurück zur Keltenzeit (4. Jh. v.Chr.) . Seine rund 270 Einwohnerinnen und Einwohner sorgen zusammen mit engagierten Leuten von ausserhalb des Dorfes für ein lebendiges und vielfältiges Kulturleben. Dorfladen, Restaurant und Hotel garantieren dafür, dass sich Besucher und Gäste hier wohlfühlen können.
 

Erschmatt entdecken


Mann erntet Roggen in Erschmatt nach traditioneller Art
© Arnold Steiner

Roggen und Erschmatt

Erschmatt steht ganz im Zeichen des Roggenbrots: Ackerterrassen, Stadel, Speicher, Mühle und Backhaus machen erlebbar, wie ein Dorf sich früher mit eigenem Brot versorgte. Der  Sortengarten schafft  alten Getreidearten und der Ackerbegleitflora ihren Lebensraum. Die moderne Roggen-Backstube beliefert Geschäfte in der ganzen Schweiz mit Roggenbrot made in Erschmatt.
 

 Mehr über die Roggen-Tradition erfahren


© Lena Furrer

Angebote in Erschmatt

Das Handwerk des Brotbackens und den gesamten Weg vom Korn zum Brot mit allen Sinnen erleben, das ist in Erschmatt möglich. Wohl steht Erschmatt im Zeichen des Roggens, aber das Dorf und seine Umgebung bieten noch mehr: eine Sortensammlung mit vielen Nutzpflanzen und reicher Begleitflora,  Dorfführungen und Abusitz  mit alten Walliser Sagen, Pferdetrekking und  ...
 

 Angebote in Erschmatt ansehen




© Fotos von Arnold Steiner, Lena Furrer, Wendelin Steiner