Erstes Heliodome in der Schweiz

Bauen nach Massgabe der Sonne


Heliodome in Erschmatt

Mit dem Sonnenrhythmus leben

Die Sonnenstrahlen im Winter auffangen und sich vor ihnen im Sommer schützen. Das Heliodome ist ein Bau, der seine Formgebung durch die Sonnenbahn in ihrem Tages- und Jahresverlauf erhält. Durch die Form wird 80 Prozent des Energiebedarfs im Vergleich zu einem herkömmlichen Gebäude eingespart. Erfunden und konstruiert wurde es vom Elsässer Eric Wasser.

Funktionsprinzip

Die Sonnenbahn im Jahreslauf formt das Heliodome: Im Winter dringt das Licht bis zum Boden des Hauses ein und erfüllt den ganzen Innenraum. Im Sommer läuft die Sonnenstrahlung an der Fassade entlang, ohne in den Innenraum einzudringen, um so das kühle Raumklima zu erhalten.

Das Haus hat die allgemeine Form einer schrägen Spitze, wobei die Neigung eine Funktion des Breitengrades ist. Das Prinzip des Gebäudes beruht vor allem auf seiner strikten Ausrichtung nach Süden.  Die dem Gebäude zugeführte Sonnenenergie reicht in den meisten Fällen aus, um das Gebäude zu beheizen.

Standort

Das private Wohn- und Ferienhaus befindet sich in Nachbarschaft des Hugosteins. Das Besitzerehepaar Gabriela & Herbert Lötscher kann für Fragen und Besuche kontaktiert werden: 079 650 49 26 / Mail: he@hefemeubles.ch

Medienberichte