Ackerbau, Landschaft

Home  >>  Natur- und Kulturerbe  >>  Ackerbau, Landschaft

Terrassenlandschaft Zelg

Obere Zelg Erschmatt, 1950er-Jahre

Obere Zelg Erschmatt, 1950er-Jahre © Budmiger

Bei der Bearbeitung des Bodens kamen immer wieder Steine zum Vorschein, die am Rand aufgeschichtet wurden. Durch das Hacken und Pflügen verschob sich die Erde talwärts. So entstanden nach und nach Terrassen aus Trockensteinmauern und bewachsenen Böschungen, die die Landschaft prägen. In Erschmatt liegen die meisten Terrassen in einer Mulde im Hang. Mehr

Das Roggenanbaugebiet wird Zelg genannt. „Zelgensysteme sind Bodennutzungssysteme, bei denen die Ackerflur einer Siedlung in grosse Bezirke, sog. Zelgen, eingeteilt war. Jede Zelge setzte sich aus Parzellen zahlreicher Besitzer zusammen und wurde mit derselben Frucht bebaut. Weil die Grundstücke nicht durch Wege erschlossen waren, mussten die Dorfbewohner in der Bewirtschaftung kooperieren. Weiter…