Magie d’Accordéon

Home  >>  Magie d’Accordéon

Das in seiner Urform 1829 von Cyrill Demian in Wien patentierte Akkordeon hat sich in den bald 200 Jahren seiner Existenz zu einem der vielseitigsten Instrumente entwickelt und findet in allen Stilarten seinen Platz, sei es als handliches Soloinstrument, sei es im Duo, Trio oder Quartett, sei es in grossen Akkordeonorchestern. Es spielt Volkmusik, Klassik, Jazz, Pop- und Rockmusik und kennt keine Berührungsängste.

Andy Schnider stellt uns das Instrument vor und gibt uns Kostproben seiner Vielfältigkeit.

  • Funktionsweise und Aufbau des modernen chromatischen Akkordeons
  • Vielfältigkeit anhand diverser moderner Musikstücke
  • Anwendung des Klanges in der Volksmusik diverser Länder

Andy Schnider (*1963) wohnt in Varen. Nachdem er zuerst einen Beruf als Ingenieur erlernt hatte, absolvierte Andy berufsbegleitend das Konservatorium in Sion und ist heute als Musiker und Lehrer für Akkordeon, Klavier und Keyboard an der SomMusic Leuk tätig.