Getreidearten des Wallis: 5 – Hirse

Home  >>  Getreidearten des Wallis: 5 – Hirse

In Gamsen (in der Nähe von Brig) wurden archäologische Ausgrabungen gemacht. Dort hat man Resten von Hirsen gefunden, die etwa 2000 bis 2400 Jahre alt sind. Es handelt sich dabei um die Rispenhirse. Somit ist der Anbau dieser Hirse im Wallis älter als der Roggenanbau. Roggen kennt man im Wallis erst seit weniger als 2000 Jahren.

Es gibt noch andere Formen der Hirse. Die Kolbenhirse wurde früher in Mitteleuropa ebenfalls angebaut. Die tropische Hirse, auch Mohrenhirse genannt, wird in Afrika viel verwendet. Heute findet man auch in Europe, zum Beispiel im französischen Rhonetal (südlich von Lyon) Felder mit dieser Hirse.