Grossbohnen

Home  >>  Grossbohnen

erschmatt-clubs-2farb

Einblick in ein Projekt

Erhaltung und Charakterisierung der Grossbohnen

 

Grossbohne

In Europa, vor allem in den Alpen, werden Grossbohnen seit mehreren tausend Jahren angebaut. Sie waren eine wichtige Eiweissquelle für die Menschen. Später wurden sie noch als Tierfutter angebaut, heute sind sie nur noch selten zu sehen.
Wir haben noch rund 15 Walliser Sorten von Grossbohnen und etwa 10 weitere alte Sorten aus der Schweiz.

Andere Namen: Puffbohne, Ackerbohne, Pferdebohne, Saubohne, lat: vicia faba, franz: fbluete_grossbohneèves

Grossbohnen werden sie genannt, weil die Kerne (Samen) relativ gross sind. Verwendet werden nur die Kerne. Sie können grün geerntet und gekocht werden, oder als harte Bohnen. Die ausgereiften, harten Kerne lassen sich ohne weiteres über mehrere Jahre aufbewahren.
Grossbohnen können früh im Frühjahr angesät werden. Sie ertragen Fröste. Im Wallis sind sie für zusätzliches Wasser dankbar. Die harten, reifen Körner werden im August geerntet.

 

 

 

Alte Sorten der Grossbohne

NAME    PL-CODE

  • 1/C1 CAMISCHOLAS    8-005-1
  • 2/C2 CAMISCHOLAS    8-005-3
  • 3/E44-1  Lignée de Elm    8-005-4
  • 4/E44-2  Lignée de Elm    8-005-5
  • 5/E416 Elm    8-005-6
  • 6/E45-1 Lignée de Elm    8-005-7
  • 7/E45-2 Lignée de Elm    8-005-8
  • 8/R386 Reckingen VS    8-005-9
  • 9/R346 Reckingen VS    8-005-10
  • 10/R613 Reckingen VS    8-005-11
  • 11/U227 Unteriberg SZ    8-005-12
  • 12/U870 Unteriberg SZ    8-005-13
  • 27/LSW Val d›Herens    8-005-14
  • 28/LS Loetschental    8-005-15
  • Grossbohne vom Lötschental    8-005-16
  • Violette du Lotschental    8-005-17
  • Fava dè Masseràs    8-005-18
  • Leigger Ackerbohne, fèves    8-005-19
  • Erschmatter Grossbohne    8-005-20
  • Puffbohne Albinen    8-005-21
  • Törbjer Grossbohne    8-005-22
  • Schweizer Ackerbohne Liddes 2    8-005-23
  • Schweizer Ackerbohne Liddes    8-005-24
  • Schweizer Ackerbohne Liddes 3    8-005-25
  • Süböni Habkern    8-005-26
  • Reckingen    8-005-31
  • Romoos    8-005-32
  • Grossbohne Ausserberg    8-005-33

Projektziele

  • Erhaltung, Vermehrung der Sorten
  • Beschreibung der Sorten
  • Auswahl von geeigneten Sorten für Nischenprodukte
  • Degustation

Resultate auf www.bdn.ch, Projektüberblick bei pro specie rara

Partner

logo_psr logo_blw