Buchweizen schälen und mahlen

Home  >>  Buchweizen schälen und mahlen

Buchweizen schälen und mahlen – ein Tipp

Die Frage: ich habe in meinem Garten ein wenig Buchweizen und möchte daraus Mehl herstellen. Geht das?
Ja, es geht. Es ist aber nicht einfach, da die Buchweizenkörner nach der Ernte von der schwarzen Schale fest umschlossen sind. Die Schale enthält keine Nährstoffe und ist sehr rauh zum essen. Buchweizenkörner im Handel sind geschält.

Sie brauchen eine Getreidemühle und ein Sieb. Versuchen Sie, die gut getrockneten Körner mit Schale zu mahlen, Einstellung der Mühle eher grob bis mittel. Das Ergebnis sollte eine Mischung von Mehl und groben Schalenstücken sein. Probieren Sie verschiedene Einstellungen der Mühle aus.

Wenn die Schalenstücke zu klein vermahlen werden, versuchen Sie die Körner vor dem Mahlen ganz leicht zu befeuchten und sofort zu mahlen.

Mit einem Haushaltsieb können Sie die Mischung trennen und erhalten ein Buchwei- zenmehl, das nur noch wenige Schalenanteile enthält.

Früher konnten die Schalenanteile des Buchweizens auch nicht vollständig entfernt werden. Mit der beschriebenen Methode erhalten Sie also ein echt urtümliches Lebensmittel.